Mandat der ad hoc Expertengruppe „Nährstoffe“

Mandat der Expertengruppe "Nährstoffe"


 
Mandat der ad hoc Expertengruppe „Nährstoffe“
im Rahmen der IKSO-Steuerungsgruppe WRRL G1
 
 

Die Umsetzung der Richtlinie 2000/60/EG vom 23. Oktober 2000 zur Schaffung eines Ordnungsrahmens für Maßnahmen der Gemeinschaft im Bereich der Wasserpolitik (im Weiteren nur EG-Wasserrahmenrichtlinie) im Rahmen der Internationalen Flussgebietseinheit Oder (im Weiteren nur IFGE Oder) muss koordiniert erfolgen. Eine der wichtigen Wasserbewirtschaftungsfragen in dieser Flussgebietseinheit ist die Reduzierung der signifikanten Belastungen von Gewässern mit Nährstoffen. Zu einer koordinierten Vorgehensweise bei der Reduzierung der Nährstoffeinträge werden der Ad-hoc-Expertengruppe „Nährstoffe“ folgende Aufgaben übertragen:

 

  1. Erarbeitung von Vorschlägen überregionaler Anforderungen (Ziele) an die Verminderung der Nährstoffeinträge in Oberflächenwasserkörper (Fluss- und Seenwasserkörper, darunter Stauseen sowie Übergangs- und Küstenwasserkörper) und Grundwasserkörper zur Erreichung ihres guten Zustands in der IFGE Oder.
     
  2. Bewertung der Wirksamkeit von im Einzugsgebiet der Oder geplanten und umgesetzten Maßnahmen zur Verminderung von Nährstoffeinträgen im Zusammenhang mit der Umsetzung der EG-Wasserrahmenrichtlinie (monitoring- und modellgestützt); Erarbeitung von Vorschlägen für solche Maßnahmen.
     
  3. Unterstützung der Aktivitäten der Steuerungsgruppe G1 bei der Erfüllung der sich aus der EG-Wasserrahmenrichtlinie ergebenden Aufgaben:
     
    •  Vorbereitung der Teile des Bewirtschaftungsplans für die IFGE Oder zur Problematik Nährstoffe,
       
    •  Erarbeitung von Empfehlungen für die Maßnahmen-programme in der IFGE Oder im Bereich Nährstoffe für nationale Ebenen der Bewirtschaftungspläne in den einzelnen Mitgliedstaaten.
       
  4. Austausch im Rahmen der Expertengruppe über Ergebnisse von Forschungsprojekten zum Thema Nährstoffe und Prüfung, ob diese in der IKSO Verwendung finden können.
     
  5. Unterstützung der anderen IKSO-Arbeits- und Unterarbeitsgruppen bei der Bearbeitung von Fragestellungen, die mit der Nährstoffproblematik verbunden sind.
     
  6. Unterbreitung von Berichten an die „Steuerungsgruppe WRRL“ über die Umsetzung der durch die Steuerungsgruppe übertragenen Aufgaben.
Mandat_Naehrstoffe_151018_de.pdf129,51 KB 2020.02.11

Letzte Änderung: 2020.02.11